Permalink

9

Überall Gesichter? Früher verrückt, heute iPhoto!

von M. Steiger | 02. Februar 2009

Wer bislang schon überall Gesichter sah und deshalb bisweilen für verrückt erklärt wurde, wird iPhoto ’09 mögen. Nachfolgend vier Beispiele, die mir beim Benennen und Markieren von Gesichtern mit iPhoto ’09 in den letzten paar Minuten aufgefallen sind … ;)

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

9 Kommentare

  1. Umgekehrt werden erstaunlich viele Gesichter gar nicht erkannt … am Anfang war ich im Bezug auf die Erkennung fasziniert, teilweise amüsiert, nun wünschte ich mir, ich müsste weniger Gesichter manuell markieren …

    Gibt es eigentlich eine effiziente Möglichkeit zu erkennen, ob Fotos schon mit Gesichtern und Lokalitäten versehen wurden?

  2. Ach so, das ist iPhoto – habe ich noch nicht ausprobiert. Irgendjemand hat ein Photo von der Mona Lisa im Louvre gepostet, mit “Unbekanntes Gesicht”‘!

  3. Als nicht iLife 09 Nutzer eine Frage, lässt sich die Empfindlichkeit der Erkennung eigentlich einstellen?

    AFAIK nein.

    Ich wünschte mir vor allem, die Gesichtserkennung könnte toleranter konfiguriert werden. Mühsam finde ich nämlich nicht das Benennen von Gesichtern, sondern das Markieren …

  4. Hi, wie kann man denn vermeiden, dass i-photo ständig Gesichter produziert im Sinne von suchen und darstellen. Ich habe zwischenzeitlich über 200.000 faces und weiss nicht, wie ich sie abarbeiten soll. Ich will keine Gesichtserkennung und ich will die erkannten Gesichter löschen (im Sinne von verschwinden lassen). 200.000 Gesichtserkennungen aus 16.000 Bildern.

    Hilfe

Hinterlasse einen Kommentar und sage deine Meinung

%d Bloggern gefällt das: